Rückschnitt-Aktion

Freie Sicht nach allen Seiten im öffentlichen Verkehrsraum

  • Gemeinde

Freie Sicht nach allen Seiten im öffentlichen Verkehrsraum

Die Gemeinde Adelsdorf bittet um Ihre Mithilfe!

Anpflanzungen beleben und verschönern das Ortsbild und tragen zur Verbesserung der Lebensräume für Mensch und Tier bei. Leider können durch Anpflanzungen aber auch Gefahrensituationen hervorgerufen werden. Durchgeführte Ortsbesichtigungen zeigen uns, dass an Kreuzungen, Einmündungen sowie Fuß- und Radwegen immer wieder Behinderungen durch überhängende Äste und zu breit und zu hoch wachsende Hecken bestehen.

Bitte prüfen Sie auch, ob Straßenlampen an der Grundstücksgrenze oder Verkehrszeichen oder sonstige Hinweisschilder nicht zugewachsen sind.

Bedenken Sie: Durch das Zuwachsen von Straßenlampen oder Schildern (z.B. Verkehrszeichen) wird die Verkehrssicherheit beeinträchtigt und die Orientierung von ortsfremden Personen erschwert.

Bevor die Winterzeit hereinbricht, erinnert die Gemeinde nun alle Grundstückseigentümer bzw. Grundstücksbesitzer an ihre rechtliche Verpflichtung (Art. 29 BayStrWG), Hecken, Sträucher und Bäume so zu beschneiden, dass sie die Verkehrsteilnehmer auf den angrenzenden öffentlichen Wegen und Straßen nicht beeinträchtigen. Insbesondere sind Hecken bis auf die Grundstücksgrenze zurückzuschneiden.

Sofern Äste und Zweige in die Fahrbahn hineinragen, ist eine lichte Höhe von mindestens 4,00 m einzuhalten. Über Gehsteigen sind Büsche und Bäume bis zu einer lichten Höhe von 2,50 m auszuschneiden.

Verkehrszeichen dürfen durch Anpflanzungen aller Art nicht verdeckt werden.

 

 

Weitere Nachrichten