Hier finden Sie eine Zusammenstellung der Dienstleistungen, die wir für Sie anbieten und deren Zuständigkeit bei der Gemeinde Adelsdorf liegt. Sollten Sie Ihr Anliegen nicht finden, haben Sie im BayernPortal die Möglichkeit, Ihr Anliegen dort zu suchen. Hier wird Ihnen die für dieses Anliegen zuständige Stelle mitgeteilt.

Bitte beachten:

Bei Kontaktaufnahme per E-Mail bitte keine personenbezogenen Infos senden.

Sterbefall im Ausland - Nachbeurkundung im Personenstandsregister

Ist ein deutscher Staatsangehöriger im Ausland verstorben, so kann der Sterbefall auf Antrag im deutschen Sterberegister beurkundet werden.  Die Staatsangehörigkeit ist zum Zeitpunkt der Antragstellung maßgebend. Gleiches gilt für Staatenlose, heimatlose Ausländer und ausländische Flüchtlinge im Sinne des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge mit gewöhnlichem Aufenthalt im Inland.

Antragsberechtigt sind die Eltern und Kinder sowie der Ehegatte oder Lebenspartner des Verstorbenen. Weitere Personen sind nicht antragsberechtigt, auch dann nicht, wenn sie ein rechtliches Interesse an der Ausstellung einer Personenstandsurkunde glaubhaft machen können (§§ 36, 62 Abs. 1 PStG).

Die Zuständigkeit liegt bei dem Standesamt, in dessen Zuständigkeitsbereich die im Ausland verstorbene Person ihren Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt hat. Ergibt sich danach keine Zuständigkeit, so beurkundet das Standesamt den Personenstandsfall, in dessen Zuständigkeitsbereich die antragsberechtigte Person ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Ergibt sich keine Zuständigkeit, so beurkundet das Standesamt I in Berlin den Sterbefall.

Vorzulegende Unterlagen: 

  • Personalausweis bzw. Reisepass der Antragsteller
  • ausländische Sterbeurkunde im Original mit einer evtl. Überbeglaubigung (Apostille oder Legalisation - je nach Land) mit einer hier in Deutschland gefertigten Übersetzung von einem öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer (Adressen unter: www.justiz-dolmetscher.de/suche.jsp). oder in internationaler Form
  • Geburtsurkunde der verstorbenen Person
  • evtl. Eheurkunde der verstorbenen Person (mit entsprechenden vorhergehenden Auflösungsvermerk der Scheidung bzw. Tod des Ehegatten)
  • je nach Sachverhalt können sich noch weitere, vorzulegende Unterlagen ergeben

Beurkundung des Sterbefalls im Personenstandsregister 40,00 €

Sterbeurkunde bzw. beglaubigter Ausdruck aus dem Sterberegister 10,00 €

Kontakt und Informationen aus Ihrer Verwaltung

Ansprechpartner

Leyh, Robert

09195/9432-132
09195/9432-232
E-Mail senden
Zimmer 2, EG
Alle Leistungen