Hier finden Sie eine Zusammenstellung der Dienstleistungen, die wir für Sie anbieten und deren Zuständigkeit bei der Gemeinde Adelsdorf liegt. Sollten Sie Ihr Anliegen nicht finden, haben Sie im BayernPortal die Möglichkeit, Ihr Anliegen dort zu suchen. Hier wird Ihnen die für dieses Anliegen zuständige Stelle mitgeteilt.

Bitte beachten:

Bei Kontaktaufnahme per E-Mail bitte keine personenbezogenen Infos senden.

Vorkaufsrechte von Grundstücken

Verschiedene gesetzliche Normen des Baugesetzbuches (BauGB)und des Bayer. Naturschutzgesetzes (BayNatSchG) berechtigen die Kommune, zu privaten Kaufverträgen ein Vorkaufsrecht auszuüben, so z.B. wenn das Interesse der Allgemeinheit dies rechtfertigt.

Es wird zwischen dem sogenannten „allgemeinen“ und dem „besonderen“ Vorkaufsrecht unterschieden. Zum Abschluss eines Grundstückskaufvertrages ist eine Erklärung von der Gemeinde über das Bestehen und die Ausübung des Vorkaufsrechtes (bzw. auf dessen Verzicht) erforderlich. Die Gemeinde wird, wenn sie das Vorkaufsrecht nicht ausübt, eine sogenannte Vorkaufsrechtsverzichterklärung (Negativattest) abgeben, die durch den beurkundenden Notar bei der Gemeinde beantragt und für den Erwerber gebührenpflichtig ist. Grundbuchämter dürfen Grundstückskaufverträge nur im Grundbuch eintragen, wenn das so genannte Negativattest vorliegt. Das allgemeine Vorkaufsrecht der Gemeinde ist nicht im Grundbuch eingetragen, muss aber seit Kenntnis der Gemeinde innerhalb von zwei Monaten durch Verwaltungsakt ausgeübt werden.

Kontakt und Informationen aus Ihrer Verwaltung

Ansprechpartner

Westphal, Nadine

09195/9432-123
09195/9432-190
E-Mail senden
Zimmer 2, 1. OG
Alle Leistungen