Die Umfrage ist beendet

Innerhalb von 2 Wochen haben 1.648 Mitbürgerinnen und Mitbürger ihr Votum per Internet und schriftliche Umfrage abgegeben.

Mit dieser Umfrage wollte ich wissen, ob es wirklich ein Thema ist, welches die Menschen in der Gemeinde Adelsdorf bewegt.

Die Umfrage zeigt, es besteht hier Handlungsbedarf!

Die Tendenz geht klar Richtung Gelbe Sack mit 58 %. Für der Gelben Tonne stimmten 42 % Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Das Ergebnis setzt sich zusammen aus der schriftlichen Umfrage im Amtsblatt (Wahlurne im Eingang zum Rathaus Adelsdorf).

Im Amtsblatt hatten die Teilnehmer auch die Möglichkeit, eine Information anzufügen.

Viele TN sind der Meinung, und dieser Meinung schließe ich mich an, dass man schon lieber beim „gelben Sack“ bleiben möchte, aber hier muss sich die Stabilität ändern. Der „Gelbe Sack“, wie er heute im Landkreis Erlangen-Höchstadt und darüber hinaus genutzt wird, ist ein Witz! Ich bleibe dabei, dieser Sack ist „Ein Hauch von nichts“!

Die Säcke bestehen aus zu dünnem Material was dazu führt, dass die Säcke leicht zerreißen und der Abfall die Straßen verunreinigt. Es sind mindestens zwei bis drei Säcke notwendig, um die notwendige Stabilität zu erreichen! Macht das Sinn?

Eine Tonne ist zwar stabil, benötigt aber mehr Platz und auch die Füllmenge ist begrenzt. Zudem muss man auch an die Hygiene denken.

Mir ist wichtig, dass man sich nun auf Kreisebene mit diesem Thema beschäftigt – denn er ärgert mich maßlos, wenn ich durch die Flur laufe und den Müll aus den Gelben Säcken liegen sehe – und das in einer Zeit, in der wir uns mehr denn je mit dem Thema „Umwelt und Naturschutz“ beschäftigen.

 Abfallwirtschaft = Landkreisangelegenheit

Ich werde nun einen Antrag an den Kreistag formulieren, sich dem Thema nochmals (ich hatte das Thema schon einmal vor ein paar Jahren vorgebracht) anzunehmen. Dem Antrag lege ich die abgegebenen Hinweiszettel aus dem Amtsblatt bei.   

Mir wäre wichtig, die Mitbürgerinnen und Mitbürger aus dem Landkreis ERH darüber abstimmen zu lassen, welche Art der Leichtverpackungsentsorgung ihnen lieber wäre. Gelbe Tonne oder STABILER Gelber Sack. Dies könnte mit einem der nächsten Abfallbriefe kostengünstig geschehen.

Nachdem es mehrere Anbieter im DSD (Duales System Deutschland) gibt, wäre im Vorfeld zu klären, einen Entsorger zu finden, der einen stabileren Gelben Sack, wie er in den Anfangszeiten des DSD eingesetzt wurde, anzubieten. In den vergangenen Jahren wurde der Sack immer dünner und dünner! Ein gutes Beispiel wäre Österreich.

Ihr Karsten Fischkal
Erster Bürgermeister

 

 

Gelber Sack oder Gelbe Tonne?

Was wäre Ihnen lieber?

Die Erfassung von Leichtverpackung wie bisher – mit dem Gelben Sack –

oder mittels einer Gelben Tonne?

Verpackungen werden im Landkreis Erlangen-Höchstadt und somit auch in der Gemeinde Adelsdorf derzeit mit dem Gelben Sack gesammelt.

Mit dieser Umfrage möchte ich herausfinden, was Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger aus der Gemeinde Adelsdorf, lieber wäre: eine Gelbe Tonne oder wie bisher der Gelbe Sack.

Hintergrund ist, dass es bei der Bereitstellung der Leichtverpackungen an den Abfuhrtagen mittels Gelber Säcke, welche aus sehr dünnem Material bestehen, zunehmend zu Verunreinigungen in den Straßen kommt. Die Gelben Säcke werden von Haus- und Wildtieren aufgerissen oder bei schlechtem Wetter zerrissen und der Abfall vom Wind weggeweht.

Natürlich haben beide Systeme ihre jeweiligen Vor- und Nachteile. Mit der Sammlung in Säcken sind Haushalte sehr viel flexibler in Bezug auf die anfallende Menge und Lagerung. Eine Gelbe Tonne sollte ab und zu gereinigt werden und es muss Platz dafür gefunden werden.

Die Befragung findet mittels Amtsblatt, auf der Homepage unter www.adelsdorf.de und Facebook statt und endet am Freitag, den 7. Juni 2019.

Das Ergebnis dieser repräsentativen Umfrage wird dem Landratsamt Erlangen-Höchstadt als Träger der Abfallwirtschaft zur Verfügung gestellt.

Ich würde mich sehr über eine rege Beteiligung freuen.

Ihr Karsten Fischkal
1. Bürgermeister

Weitere Informationen

Seit 01.01.2019 gibt es das neue Verpackungsgesetz. Dieses Gesetz ermöglicht es dem öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (Landkreis Erlangen-Höchstadt) vorzugeben, wie Verpackungsabfälle gesammelt werden sollen. Durch dieses erweiterte Mitspracherecht hat der Landkreis ERH die Möglichkeit, zwischen dem gelben Sack und der gelben Tonne zu wählen.

Das System

Der gelber Sack / gelbe Tonne ist für alle Arten von Leichtverpackungen. Oft sind diese z.B. durch den grünen Punkt als Lizenzzeichen gekennzeichnet.

 

Gelbe Tonne

In der Regel haben die Tonnen eine Größe von 240 Liter. Für das Gewerbe gibt es Sondergrößen.

 

Kosten

Bezahlt wird die Entsorgung von denen, die Verpackungen in den Verkehr bringen, also z.B. von Herstellern von Lebensmitteln, Elektrogeräten und anderen Produkten.

Für die Gelbe Tonne/ Sack fallen keine zusätzlichen Abfallgebühren für die Bürgerinnen und Bürger an.

 

Abholung

Der gelbe Sack wird im Landkreis ERH alle 4 Wochen abgeholt.

In der Regel werden die gelben Tonnen alle 2 bis 4 Wochen abgeholt. So ist es zumindest in vielen Kommunen.

Was wäre Ihnen lieber?

Gelber Sack oder gelbe Tonne...