Amtliche Bekanntmachungen

Bekanntmachung - Wahlen

Wahlhelfer für die Kommunalwahl 2020 gesucht

Für die Kommunalwahlen am 15.03.2020 und eine mögliche Stichwahl am 29.03.2020, werden in der Gemeinde Adelsdorf ehrenamtliche Wahlhelfer gesucht.

In Frage kommen alle Personen, die für diese Wahlen wahlberechtigt sind.

D.h. alle Unionsbürger, die am Wahltag das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben, sich seit mindestens zwei Monaten im Wahlkreis mit dem Schwerpunkt ihrer Lebensbeziehungen aufhalten und nicht nach Art. 2 Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz (GLKrWG) vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Für die Teilnahme an diesen Wahlen als Wahlhelfer wird von der Gemeinde jeweils ein sogenanntes „Erfrischungsgeld“ in Höhe von 50,00 Euro gewährt.

Die Ermittlung des Wahlergebnisses kann voraussichtlich am Wahlsonntag nicht abgeschlossen werden. Als Mitglied des Wahlvorstands werden Sie deshalb unter Umständen auch am Montag, 16.03.2020, zur Stimmenauswertung benötigt. Sie haben jedoch Anspruch auf Fortzahlung des Arbeitsentgelts einschließlich aller Nebenleistungen und Zulagen. (Art. 53 Abs. 1 Satz 3 GLKrWG) Die Gemeinde erstattet dem Arbeitgeber auf Antrag, der innerhalb von drei Monaten nach dem Wahltag bei der Gemeinde zu stellen ist, diese Leistungen. (Art. 53 Abs. 1 Satz 4 und 5 GLKrWG)

Die Wahlzeit beginnt jeweils um 08.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr.

Als Wahlhelfer sind Sie entweder in der Zeit von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr, oder von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Einsatz. Nach Ende der Wahlzeit um 18.00 Uhr und möglicherweise am Montag, 16.03.2020, ist dann unter Mithilfe aller Wahlhelfer noch das Wahlergebnis zu ermitteln.

Am Donnerstag, dem 20.02.2020, findet um 18.30 Uhr im Foyer der Mehrzweckhalle in Adelsdorf eine Wahleinweisung statt.

Falls wir Ihr Interesse an einer Teilnahme an den Kommunalwahlen als Wahlhelfer geweckt haben, senden Sie Ihre Kontaktdaten bitte schriftlich an die Gemeindeverwaltung Adelsdorf Bauamt, Frau Schulz oder Herr Müller, Rathausplatz 1, 91325 Adelsdorf. Bitte geben Sie auch an, ob Sie bei der Wahl am 15.03. und einer möglichen Stichwahl am 29.03.2020 als Wahlhelfer teilnehmen können.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Adelsdorf, den 04.11.2019                               

Karsten Fischkal

1. Bürgermeister

Bekanntmachungen - Bauplanungsrecht

5. Änderung des Bebauungsplans Nr. X „Gewerbe- und Industriegebiet Am Langgraben“ nebst Begründung im Bereich GE 9, Gemarkung Aisch im beschleunigten Verfahren nach § 13a Baugesetzbuch (BauGB)

Bekanntmachung über das Inkrafttreten der 5. Änderung des Bebauungsplans Nr. X „Gewerbe- und Industriegebiet Am Langgraben“ nebst Begründung im Bereich GE 9, Gemarkung Aisch im beschleunigten Verfahren nach § 13a Baugesetzbuch (BauGB)

Der Ausschuss „Bau- und Umwelt“ hat in seiner Sitzung am 04.12.2019, die 5. Änderung des Bebauungsplans Nr. X „Gewerbe- und Industriegebiet Am Langgraben“ im Bereich GE 9 mit Begründung im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB und in der Fassung des Büros Valentin Maier Bauingenieure AG, Höchstadt, vom 04.12.2019 als Satzung nach § 10 Abs. 1 BauGB, beschlossen.

Aufgrund vorliegender Anfragen für kleinere Gewerbegebietsflächen möchte die Gemeinde die Teilfläche „GE 9“ des Bebauungsplanes Nr. X Gewerbe- und Industriegebiet „Am Langgraben“ neu aufteilen. Um eine zielführende Erschließung zu ermöglichen, ist die Neuausweisung bzw. die Verlängerung der bislang festgesetzten Verkehrsflächen in Richtung Westen und Richtung Osten, sowie eine weitere Zufahrt erforderlich. Außerdem ist ein privater Wirtschaftsweg entfallen.

Die Änderung betrifft die Grundstücke Fl. Nrn. 618, 620/2, 620/7, 621, 621/1, 621/2, 622/2, 623/3, 624/1, 624/4, 626, 626/2 und 620 (Teilfläche), jeweils Gemarkung Aisch, mit einer Gesamtfläche von ca. 47.000 m².

Der Geltungsbereich der Planung ergibt sich aus dem nachfolgenden Lageplan (Anlage).

Jedermann kann die 5. Änderung des Bebauungsplans mit Begründung im Rathaus der Gemeinde Adelsdorf, Rathausplatz 1, Bauamt, Zimmer Nr. I.08, während der allgemeinen Dienststunden einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen.

Gemäß § 10 Abs. 3 BauGB tritt die 4. Bebauungsplan Änderung mit dieser Bekanntmachung in Kraft.

Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen.

Unbeachtlich werden demnach

  1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
  2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und
  3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs und
  4. nach § 214 Abs. 2a im beschleunigten Verfahren beachtliche Fehler,

wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplans schriftlich gegenüber der Gemeinde Adelsdorf geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.

Außerdem wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird

Adelsdorf, den 05.12.2019

Karsten Fischkal

1. Bürgermeister

Anlage: Lageplan

 

 

11. Änderung des Flächennutzungs- und Landschaftsplans mit Begründung und Umweltbericht der Gemeinde Adelsdorf im Ortsteil Neuhaus

Bekanntmachung über die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat Adelsdorf hat in seiner Sitzung am 27.11.2019, die Entwurfsplanung zur

11. Änderung des Flächennutzungs- und Landschaftsplans mit Begründung und Umweltbericht, von MAISCH Architekten Ingenieure, 90443 Nürnberg, jeweils in der Fassung vom 27.11.2019 gebilligt und die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB, beschlossen.

Die Änderung beinhaltet

a)     im Bereich jeweils einer Teilfläche der Grundstücke Flur-Nr. 179 und 182, jeweils Gemarkung Neuhaus

die Umwandlung von "Gemischter Baufläche" in "Flächen für die Landwirtschaft".  Das Plangebiet liegt am südwestlichen Ortsrand von Neuhaus, westlich des Flurbereinigungsweges Flur-Nr. 186/1, Gemarkung Neuhaus, und nördlich bzw. südlich des Flurbereinigungsweges Flur-Nr. 180, Gemarkung Neuhaus, und umfasst eine Gesamtfläche von ca. 0,90 ha (ca. 9.023,6021 m²).

b)     Im Bereich der Grundstücke Flur-Nr. 189 und 186 (Teilfläche), Gemarkung Neuhaus,

die Umwandlung von "Gemischter Baufläche" in "Wohnbaufläche". Das Plangebiet liegt am südwestlichen Ortsrand von Neuhaus, nördlich bzw. östlich des Flurbereinigungsweges Flur-Nr. 526, Gemarkung Neuhaus, und westlich der Kreisstraße ERH 16, Gemarkung Neuhaus, und umfasst eine Gesamtfläche von ca. 0,70 ha (ca. 7.004,4059 m²).

c)     Im Bereich einer Teilfläche des Grundstücks Flur-Nr. 186, Gemarkung Neuhaus,

die Umwandlung von "Fläche für die Landwirtschaft" in "Wohnbaufläche". Das Plangebiet liegt am südwestlichen Ortsrand von Neuhaus, nördlich bzw. östlich des Flurbereinigungsweges Flur-Nr. 526, Gemarkung Neuhaus, und westlich des Flurbereinigungsweges Flur-Nr. 186/1, Gemarkung Neuhaus, und umfasst eine Gesamtfläche von ca. 1,08 ha (ca. 10.825,6847 m²).

Der Geltungsbereich der Planung ergibt sich aus dem nachfolgenden Lageplan (Anlage).

Die Entwurfsplanung in der Fassung vom 27.11.2019 liegt nebst Begründung und Umweltbericht, sowie mit den bereits vorliegenden wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen, gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

 16.12.2019 bis 24.01.2020

 im Rathaus der Gemeinde Adelsdorf, Rathausplatz 1, 91325 Adelsdorf, Bauamt, Zimmer Nr. I.08, während der allgemeinen Dienststunden für jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

Landratsamt Erlangen-Höchstadt vom 14.05.2019

  • Immissionsschutz (Anmerkungen zu Verkehrslärm),
  • Staatliches Gesundheitsamt (Hinweise zum Schutzgut Wasser)

Wasserwirtschaftsamt vom 09.05.2019

  • Anmerkungen zum Retentionsvermögen der Böden und zum Bodenschutz

Bayernwerk vom 17.04.2019

  • Hinweise zu vorhandenen und geplanten Leitungen

Bund Naturschutz Kreisgruppe Höchstadt-Herzogenaurach vom 12.05.2019

  • Hinweise zu Flächenverbrauch, Nachverdichtung, nachhaltiger Entwicklung

Deutsche Telekom AG vom 17.04.2019

  • Anmerkungen und Hinweise zu vorhandenen Leitungen und den geplanten Verkehrswegen 

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege vom 14.05.2019

  • Hinweise zu Bodendenkmälern 

Umweltbericht vom 30.01. und 27.11.2019

  • Information zu den Schutzgütern Tier und Pflanzen, Arten und Lebensräume, Boden, Wasser, Luft und Klima, Landschaft, Kultur- und Sachgüter, Mensch. (Einzelheiten sind dem Umweltbericht zu entnehmen).

Während der Auslegungsfrist kann jedermann Stellungnahmen -schriftlich oder zur Niederschrift – zu dem Entwurf abgeben.

Nicht fristgerecht abgegebenen Stellungnahmen können nach § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebenen Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Parallel hierzu wird den Trägern öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

Adelsdorf, den 28.11.2019

Karsten Fischkal

1. Bürgermeister

Anlagen:

Aufstellung des Bebauungsplans „Neuhaus Südwest - Steigerwaldblick“ mit Begründung und Umweltbericht

Bekanntmachung über die Beteiligung der Öffentlichkeit nach§§ 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Gemeinderat Adelsdorf hat in seiner Sitzung am 27.11.2019, den Entwurf des Bebauungsplanes mit Begründung und Umweltbericht von MAISCH Architekten Ingenieure, 90443 Nürnberg, jeweils in der Fassung vom 27.11.2019 gebilligt und die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB, beschlossen.

Die Aufstellung beinhaltet die Ausweisung eines „Allgemeinen Wohngebiets WA“ gem. § 4 Baunutzungsverordnung.

Das Plangebiet liegt im Südwesten von Neuhaus zwischen der Kreisstraße ERH 16 im Osten und dem Flurbereinigungsweg Fl. Nr. 526, Gemarkung Neuhaus, im Süden bzw. Westen.

Es umfasst die Grundstücke Fl. Nrn. 186, 189, 186/1 (teilweise), 526 (teilweise), 406/17 und 293/3 (teilweise), jeweils Gemarkung Neuhaus, mit einer Gesamtfläche von ca. 2,13 Hektar.

Der Geltungsbereich der Planung ergibt sich aus dem nachfolgenden Lageplan (Anlage).

Der Entwurf des Bebauungsplans für den Bereich der genannten Grundstücke, liegt mit Begründung und Umweltbericht, sowie den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen, gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

16.12.2019 bis 24.01.2020

im Rathaus der Gemeinde Adelsdorf, Rathausplatz 1, 91325 Adelsdorf, Bauamt, Zimmer Nr. I.08, während der allgemeinen Dienststunden für jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

Landratsamt Erlangen-Höchstadt vom 14.05.2019

  • Umweltrecht (Anmerkungen zu Hoch- und Grundwasser),
  • Immissionsschutz (Anmerkung zu Verkehrslärm),
  • Naturschutz (Hinweise zu Bodenbrütern, Ausgleichsflächen. Freiflächengestaltung Ortsrand),
  • Kreisentwicklung/ Klimaschutz (Anmerkungen zu städtebaulicher Entwicklung, Energieberatung, Heizwärme, Dachgestaltung, Baumaterialien, Mobilität)

Wasserwirtschaftsamt vom 09.05.2019

  •  Anmerkungen zu Bodenschutz, Abwasserbeseitigung, Gewässern, Geothermie

Bayernwerk vom 17.04.2019

  •  Hinweise zu vorhandenen und geplanten Leitungen

Bund Naturschutz Kreisgruppe Höchstadt-Herzogenaurach vom 12.05.2019

  • Hinweise zu Flächenverbrauch, Nachverdichtung, nachhaltiger Entwicklung

Deutsche Telekom AG vom 23.04.2019

  •  Anmerkungen und Hinweise zu vorhandenen und geplanten Leitungen 

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege vom 14.05.2019

  •  Hinweise zu Bodendenkmälern

Bürger von Neuhaus mit Schreiben vom 05.05.2019

  •  Einwände und Anregungen zur Abführung des Oberflächenwassers, zum Grabensystem, zur Regenrückhaltung, zur Versiegelung

 Umweltbericht vom 27.03. und 27.11.2019

  • Informationen zu den Schutzgütern Tier und Pflanzen, Arten und Lebensräume, Boden, Wasser, Luft und Klima, Landschaft, Kultur- und Sachgüter, Mensch. (Einzelheiten sind dem Umweltbericht zu entnehmen). 

Während der Auslegungsfrist kann jedermann Stellungnahmen -schriftlich oder zur Niederschrift – zu dem Entwurf abgeben.

Nicht fristgerecht abgegebenen Stellungnahmen können nach § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebenen Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Parallel hierzu wird den Trägern öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

Adelsdorf, den 28.11.2019  

Karsten Fischkal

1. Bürgermeister

Anlagen:

 

 

1. Änderung des Bebauungsplans „Adelsdorf III Fürstenberg“ nebst Begründung im beschleunigten Verfahren nach § 13a Baugesetzbuch (BauGB)

Bekanntmachung über den Billigungsbeschluss sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 13 a Abs. 2 Ziffer 1 i. V. m. § 13 Abs. 2 Ziffer 2 i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB, sowie der berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange gemäß § 13 a Abs. 2 Ziffer 1 i. V. m. § 13 Abs. 2 Ziffer 3 i. V. m. § 4 Abs. 2 BauGB

Der Ausschuss „Bau- und Umwelt“ der Gemeinde Adelsdorf hat in seiner Sitzung am 09.10.2019, die Entwurfsplanung des Büro Valentin Maier Bauingenieure AG, Höchstadt, in der Fassung vom 09.10.2019 gebilligt und die öffentliche Auslegung nach § 13 a Abs. 2 Ziffer 1 i. V. m. § 13 Abs. 2 Ziffer 2 i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB, beschlossen.

Die Aufstellung beinhaltet die Ausweisung einer Fläche für den Gemeinbedarf (Zweckbestimmung Kindertagesstätte) nach § 9 Abs. 1 Ziffer 5 Baugesetzbuch (BauGB).

Das Plangebiet umfasst die Grundstücke Fl. Nrn. 158/140 und 158/90 (Teilfläche), jeweils Gemarkung Aisch, mit einer Fläche von insgesamt ca. 4.738 m².

Der Geltungsbereich der Planung ergibt sich aus dem nachfolgenden Lageplan. 

Die Entwurfsplanung in der Fassung vom 09.10.2019, liegt nebst Begründung gemäß § 13 a Abs. 2 Ziffer 1 i. V. m. § 13 Abs. 2 Ziffer 2 i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

02.12.2019 bis 03.01.2020

während der allgemeinen Geschäftszeiten im Rathaus der Gemeinde Adelsdorf, Rathausplatz 1, Bauamt, Zimmer Nr. I.08, öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten lassen und zur Planung äußern (§ 13 a Abs. 3 Ziffer 2 BauGB). Während dieser Auslegungsfrist können auch Stellungnahmen abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Anregungen und Bedenken können schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Bei Aufstellung eines Bebauungsplans ist ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Den berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird gemäß § 13 a Abs. 2 Ziffer 1 i. V. m. § 13 Abs. 2 Ziffer 3 i. V. m. § 4 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom 18.11.2019 bis 18.12.2019 Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

Adelsdorf, den 14.11.2019

Karsten Fischkal

1. Bürgermeister

 

Anlagen:

Mitteilungen des Steueramts

Fälligkeit von Steuern und Gebühren zum 15.11.2019

Zum 15.11.2019 ist die 4. Rate der Grundsteuer und der Gewerbesteuer fällig.

Alle Steuerzahler, die am SEPA-Lastschriftverfahren nicht teilnehmen werden aufgefordert, spätestens zum oben genannten Termin die fälligen Zahlungen an die Gemeinde Adelsdorf zu entrichten.

Damit vermeiden Sie anfallende Mahngebühren und Säumniszuschläge.

Um eine eindeutige Zuordnung Ihrer Zahlung zu gewährleisten, ist es erforderlich, dass bei allen Zahlungen an die Gemeinde im Verwendungszweck die Finanzadress-Nummer (FAD) angegeben wird. Diese finden Sie auf den jeweiligen Bescheiden bzw. Rechnungen. Ändern Sie ggf. auch Ihren Dauerauftrag bei Ihrer Bank.

Gemeinde Adelsdorf
Steueramt

Bekanntmachungen aus den Sitzungen

Von der 66. öffentlichen Sitzung des Ausschusses „Bau, Infrastruktur, Umwelt“ am 06.11.2019 werden nachstehende Ergebnisse bekannt gegeben:

Öffentliche Bekanntmachung

1 Ortsbesichtigung

1.1 Anträge der Freien Wähler Fraktion vom 24.10.2019

1.1.1 Ortsbegehung am Kindergarten Regenbogen II zwecksWegebau zwischen der Bushaltestelle evangelischen Gemeindezentrum und Oesdorfer Weg

1.1.2 Besichtigung der Modul-Baumaßnahmen am neuen Kindergarten Regenbogen II

Der Tagesordnungspunkt diente der Information.

2 Beschlussfassung zu der Ortsbesichtigung

2.1 Ortsbegehung am Kindergarten Regenbogen II zwecks Wegebau zwischen der Bushaltestelle evangelischen Gemeindezentrum und Oesdorfer Weg

Die Verwaltung wurde mit der Gestaltung eines Weges beauftragt.

3 Behandlung von Bauvoranfragen

Zu folgender Bauvoranfrage wurde das gemeindliche Einvernehmen in Aussicht gestellt.

3.1 Errichtung eines Einfamilienhauses und Hackschnitzelhalle auf dem Grundstück Fl.Nr.141 der Gemarkung Wiesendorf

4 Behandlung von Bauanträgen

Zu folgenden Bauanträgen wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt:

4.1 Antrag auf Isolierte Befreiung

Errichtung eines überdachten Stellplatzes für Zweiräder auf dem Grundstück Fl.Nr. 1136, der Gemarkung Adelsdorf

4.2 Antrag auf Isolierte Befreiung

Errichtung eines Schuppens auf dem Grundstück Fl. Nr. 572, der Gemarkung Adelsdorf

4.3 Umbau an bestehendem Nebengebäude zu einer Einliegerwohnung mit Erneuerung des Dachstuhls auf dem Grundstück Fl.Nr. 402 der Gemarkung Weppersdorf

4.4 Antrag auf Isolierte Befreiung

Errichtung einer Terrassenüberdachung auf dem Grundstück Fl.Nr. 1620 der Gemarkung Adelsdorf

Adelsdorf, 08.11.2019

Peter Müller

Verwaltungsamtsrat